Orgelmusik zur Weihnacht

Nun schon zur Tradition in der St. Jakobuskirche zählt ein Weihnachtskonzert mit dem Organisten Matthias Eisenberg. Der in Dresden geborene und ehemalige Gewandhausorganist zu Leipzig hat sich auf der Grundlage seines umfassenden, jederzeit abrufbereiten Repertoires schon früh eine für einen Organisten ungewöhnliche Popularität erspielt. Zudem gilt er als Meister der freien Improvisation. Schön, dass wir ihn wieder bei uns in Pesterwitz begrüßen können. Neben ausgewählten Orgelwerken dürfen wir uns auch wieder auf Eisenbergs Improvisationskunst freuen. Nach dem Konzert laden wir wie gewohnt noch zu einem Glas Pesterwitzer Wein ein.
Wir freuen uns auf Sie!

Kartenvorverkauf

Kirchgemeindebüro, Zur Jakobuskirche 2, Pesterwitz, 0351 – 650 33 41
Tierarztpraxis Dr. Göhler, Am Hang 5, Pesterwitz
Gasthof Pesterwitz, Dorfplatz 11, Pesterwitz
Karten im Vorverkauf zu 10 € / 8 € und
an der Abendkasse zu 12 € / 10 €
Die Ermäßigung gilt für Studenten, Arbeitslose und Schwerbeschädigte.
Kinder bis zum 12. Lebensjahr haben freien Eintritt.

Wupper-Trio

Wupper-TrioAm Sonntag, den 3. April, startet in der St. Jakobuskirche Pesterwitz um 17 Uhr unsere diesjährige Konzertreihe. Zu Gast ist das Wupper-Trio, ein junges Ensemble mit Sayaka Schmuck (Klarinette, NDR Hannover), Axel Hess (Violine und Viola, Sinfonieorchester Wuppertal) und dem Pianisten Tobias Deutschmann, das feinste Kammermusik auf höchstem Niveau bietet. Die drei preisgekrönten jungen Musiker verbindet eine langjährige Bühnenerfahrung, ausgezeichnete Beherrschung ihrer Instrumente und die Liebe zur Kammermusik. Das Publikum zeigt sich immer wieder begeistert von den charismatischen Auftritten des Trios sowie den vielfältigen Programmen. Beim Pesterwitzer Konzert werden sowohl Originalkompositionen für diese Besetzung als auch mitreißende Bearbeitungen, u.a. der Tangos von Piazzolla, zu erleben sein.

Wir würden uns freuen, Sie/ Euch in Pesterwitz begrüßen zu können. Die sommerlichen Temperaturen laden sicher zu einem Spaziergang rund um die Kirche und vor bzw. nach der Musik bei einem Glas Pesterwitzer Wein zum Verweilen auf dem herrlichen Kirchplatz ein.

Karten gibt es an der Abendkasse zu 12 € / 10 €
(Die Ermäßigung gilt für Studenten, Schüler, Arbeitslose und Schwerbeschädigte.
Kinder bis zum 12. Lebensjahr haben freien Eintritt.)

Musikalische Vesper

12. März 2016 um 16 Uhr
(mit Werken von Telemann, Buxtehude, Händel und J.S.Bach)

Grafik-Sebastian-DaenelAnna Fey – Sopran
Deborah Jungnickel – Violine
Elsa Pätzold – Blockflöte
Martin Jungnickel – Violincello
Claudia Pätzold – Cembalo

Die Sopranistin Anna Fey (geb. Rammer) kennen viele sicher noch aus ihren Jugendtagen, die sie u.a. auch in unserer Gemeinde verbrachte. Sie studierte klassischen Gesang und Rhythmik sowie Elementare Musikpädagogik an der Dresdner Musikhochschule und erhielt zusätzlich seit ihrem siebenten Lebensjahr eine Klavierausbildung. Heute lebt und arbeitet Anna in Berlin. Wir freuen uns sehr, sie gemeinsam mit ihr vertrauten Musikern in einer Vesper, deren Kollekte der musikalischen Arbeit unserer Gemeinde zugute kommt, erleben zu dürfen.

„Erneuere unsere Tage…“

20. März 2016, 17 Uhr – Kammerchor Pesterwitz
„Erneuere unsere Tage…“ (mit Werken von Schütz, Brahms, Wagner)

Benefiz-Konzert

„Herr, bring’ uns wieder zu dir zurück, damit wir uns zu dir wenden! Erneuere unsere Tage, damit sie werden wie früher.“ (Klgl 5, 21)
Dieser Ausspruch aus den Klageliedern Jeremias beschreibt die Geschehnisse der letzten Monate nur zu gut. Millionen Menschen fliehen vor dem Krieg aus ihrer Heimat auf der Suche nach Sicherheit und Normalität. Doch auch bei uns stehen einem geregelten Alltag der Hilfesuchenden zahlreiche Hindernisse im Weg.
Der Kammerchor Pesterwitz möchte Gesicht zeigen für ein solidarisches Miteinander, gleichzeitig konkrete Hilfe anbieten und sich für ein weltoffenes Sachsen engagieren. Deshalb gestaltet er dieses Benefizkonzert zugunsten des Willkommensbündnisses Freital.
In Bezug auf die aktuelle Situation wurde auch das musikalische Programm des Konzertes ausgewählt. Dass letztendlich das Vertrauen auf Gott eine Antwort auf das Elend sein kann, betonen die Kompositionen, allen voran die Motette „Verleih uns Frieden“ von Heinrich Schütz.

Durch Ihre Unterstützung können wir ein deutliches Signal für die Flüchtlingshilfe in Sachsen entsenden und den hilfesuchenden Menschen ein Stück Alltag zurückgeben. Wir freuen uns, dass Sie uns dabei helfen.